top of page
bach-968984_1920_edited.jpg

Fliesst die Energie, 

stärkt sie unsere Lebenskraft im Innen und Aussen

Craniosacral Therapie

Die sanfte Körpertherapie unterstützt Menschen ganzheitlich und hilft ein inneres Gleichgewicht zu finden.

Körper, Seele und Geist kommen zur Ruhe und die Selbstheilungskräfte und die Resilienz werden gefördert.

Was ist die Craniosacral Therapie?

Die craniosacrale Behandlungsform wurde von Dr. William G. Sutherland auf der Basis der Osteopathie zur «Cranialen Osteo­pathie» weiterentwickelt. Die beiden Pole Schädel (Cranio) und Kreuzbein (Sacrum) bilden mit den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten eine Ein­heit, in der die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beein­flusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Men­schen. Durch ein Trauma, Schock, eine Krankheit, Unfall oder chronische Schmerzen kann das System in seinem harmo­nischen Fluss beeinträchtigt oder gestört sein. Diese Blockaden können durch feine Behandlungstechniken gezielt gelöst wer­den. Die Craniosacral-Therapie kann bei einer Vielzahl von Beschwerden, Krankheiten oder Verletzungen helfen und ist geeignet für Menschen jeden Alters.
 

Wie wirkt die Craniosacral Therapie?

Zu Beginn jeder Behandlung steht ein ausführliches Gespräch mit dem Klienten. Während der Craniosacral-Behandlung liegt der Klient in bequemer Kleidung auf der Behandlungsliege, es kann aber auch im Sitzen oder Stehen behan­delt werden. Durch feine Berührungen und durch Lauschen der Rhythmen des Craniosacralen Systems, kann der Therapeut Spannungsmuster im Bindegewebe, in Organen, in Muskeln und Knochen erkennen und behandeln. Der Therapeut nimmt mit seinen Händen die subtile Bewegung der Cerebrospinalflüssigkeit wahr, und unterstützt mit seiner Aufmerk­samkeit und den feinen Impulsen den Selbstheilungsprozess des Klienten. Dadurch entsteht eine Art Dialog zwischen den Händen des Therapeuten und dem Körper des Klienten. Bei der Craniosacral-Therapie wird das Nervensystem und der gesamte Körper, sowie die Beziehungen der einzelnen Körperebenen zueinander angesprochen.

Anwendungsgebiete:

  • Unterstützung in belastenden Lebenssituationen

  • Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Schwindel

  • Ischias, Bandscheibenvorfall

  • Schulter- und Nackenverspannungen

  • Wirbelsäulen-, Muskel- und Gelenkserkrankungen

  • chronischen Schmerzzuständen

  • Unterstützung des Bewegungsapparat, die Organe, das Lymphsystem, das Hormonsystem

  • Schleuder und Sturztrauma

  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall

  • Innere Unruhe, Ängste, Panikattacken

  • Erschöpfungszustände und Schlafprobleme  

  • Stressbedingte Beschwerden, Depressionen, Burnout

  • Regulation des vegetativen und zentralen Nervensystems

  • Asthma, Allergien und Hauterkrankungen

  • Verdauungsbeschwerden

  • Unterstützung des Immunsystems

  • Kiefergelenkprobleme, Zähneknirschen

  • Unterstützend bei Zahnspangen

  • Hyperaktivität von Kindern, Konzentrationsstörungen und Lernschwierigkeiten

  • Menstruations-, Wechseljahrbeschwerden

  • zur Entspannung und Stärkung der eigenen Mitte

 

Bei Fragen und Unklarheiten bezüglich der Indikationen und Anwendungsbereiche wenden Sie sich direkt an mich.

Link zur Übersicht über relevante Studien zur Craniosacral Therapie (CST) von cranio-suisse  

bottom of page